Klavierunterricht in Dortmund Alexander Hoell

Herzlich Willkommen auf meiner Webseite "Klavierunterricht in Dortmund"...

Mein Name ist Alexander Hoell und seit 20 Jahren bin ich als Klavierlehrer in Dortmund und Bochum tätig....

Ich erteile Klavierunterricht für Kinder, Erwachsene und Senioren...

Mein Unterrichtsangebot richtet sich an Anfänger und fortgeschrittene Spieler...

Der Unterricht wird jedem Schüler nach Alter, Vorlieben und Musikgeschmack ganz persönlich angepasst. Spielen Sie Ihre Lieblingsstücke...

Der über 40qm große und gemütlich eingerichtete Unterrichtsraum ermöglicht Klavierstunden in lockerer und entspannter Atmosphäre...

Klavierunterricht in Dortmund am Kawai Flügel, Bechstein Klavier oder Rhodes Piano und das ganz ohne Vertragsbindung...

Sie können noch keine Noten lesen? Kein Problem! Das Erlernen der Notenschrift gehört genau so selbstverständlich zu meinem Klavierunterricht wie Harmonielehre, Rhythmik, Gehörbildung, Fingerübungen und ganz wichtig: Spaß an der Musik!

Klavierlehrer in Dortmund

Außerdem werden an einigen Wochenenden im Herbst 2017 Einzelworkshops und Crashkurse mit verschiedenen Schwerpunkten wie z.B. "Grundlagen des Klavierspielens", "Harmonielehre" oder "Spielen nach Lead Sheet" angeboten. Hier erfahren Sie mehr über meinen Klavierunterricht in Form von Crashkursen...

Ich erteile nur Einzelunterricht! Klavierunterricht in der Gruppe halte ich für wenig effizient. Was Gruppenunterricht angeht habe ich vor einigen Jahren als Klavierlehrer in Dortmund in so mancher Musikschule meine Erfahrungen gesammelt. Obwohl es sicherlich die lukrativere Möglichkeit ist Musikunterricht zu geben, biete ich Gruppenunterricht nicht an...

Hier erfahren Sie alles über meinen Klavierunterricht in Dortmund...

Bitte beachten Sie auch meinen neuen Blog weiter unten auf dieser Seite. Dort finden Sie viele praktische Tipps zum Thema "Klavierspielen in und um Dortmund"...

Vereinbaren Sie doch einfach einen Termin zu einem natürlich kostenlosen und unverbindlichen Kennenlernen mit mir...

Sie haben noch kein Klavier oder E-Piano? Warten Sie noch mit der Anschaffung! Gerne hilft Ihnen Ihr Klavierlehrer in Dortmund beim Klavierkauf. Ich sage Ihnen worauf Sie achten müssen und helfe Ihnen dabei das, für Sie oder Ihren Nachwuchs, richtige Instrument zu finden...

Ihr Klavierlehrer in Dortmund

Alexander Hoell

Klavierunterricht in Dortmund

Klavierunterricht Dortmund
Klavierunterricht Dortmund

Social Network


Besuchen Sie mich auch in den sozialen Netzwerken:

Schauen Sie doch einmal auf meine Facebookseite "Klavierunterricht Dortmund"...

...oder auf die Seite "Klavierlehrer in Dortmund" auf Twitter...

Der Klavierunterricht-in-Dortmund-Blog


In meinem neu eingerichteten Blog erhalten Sie viele wertvolle Tipps und praktische Hinweise rund um die Themen Klavierspielen und Klavierunterricht in Dortmund. Meinen aktuellsten Blogbeitrag finden Sie immer hier auf der Startseite. Ältere Beiträge, zum Beispiel wie Sie beim Klavierstimmen bares Geld sparen können, finden Sie in der Rubrik Blog.

Der neuste Beitrag beschäftigt sich mit der Frage "Benötige ich für den Klavierunterricht ein richtiges Klavier oder reicht ein E-Piano?".

In den nächsten Wochen und Monaten werde ich in unregelmäßigen Abständen weitere Beiträge schreiben. Themen werden u.a. sein: "Kaufberatung E-Piano", "Tipps zum Klavierkauf " oder "die größten Fehler beim Üben". Profitieren Sie von meiner 20-jährigen Erfahrung als Klavierlehrer in Dortmund...

07.09.2017 E-Piano oder muss es ein Klavier sein?


Klavier oder E-Piano, das ist hier die Frage...

Hat man sich einmal entschieden das Klavierspielen zu erlernen, benötigt man natürlich auch ein eigenes Instrument. Doch welches Instrument ist das passende für mich? Brauche ich ein richtiges Klavier oder reicht für den Klavierunterricht auch ein E-Piano (auch Digitalpiano genannt)?

Als Klavierlehrer rate ich Ihnen ganz klar zu einem "richtigen" akustischen Klavier. Ein akustisches Klavier ist ein lebendiges Instrument mit vielen Nuancen und besonderen Klangeigenschaften. Dadurch sorgt ein richtiges Klavier für deutlich mehr Motivation, Inspiration und Spaß an der Musik. Ich habe noch kein E-Piano gespielt, was mir auch nur annähernd die Möglichkeiten und das Spielgefühl eines echten Klavier oder Flügels bot.

Doch würde ich jederzeit ein gutes E-Piano einem schlechten, uralten oder sehr verstimmten Klavier vorziehen. Übrigens: Klaviere, die kostenlos oder für wenige hundert Euro zu haben sind, sind eigentlich immer unbrauchbarer Schrott! Dann lieber ein E-Piano. Aber mit moderner Hammermechanik! Ganz wichtig!

Ich selbst besitze neben einem Flügel und einem Klavier auch ein Digitalpiano, mit dem ich ca. 50 Auftritte im Jahr spiele. Es ist ja nicht so, dass man mit einem E-Piano keine schöne Musik machen kann! Es ist halt klanglich, aber vor allem vom Spielgefühl und von der Fülle der Ausdrucksmöglichkeiten her, nicht das gleiche.

Doch es gibt auch Gründe sich erstmal ein E-Piano zuzulegen:

1. Der Preis: Ein neues brauchbares Digitalpiano (ab ca. 600-700 Euro) ist natürlich deutlich günstiger als ein neues brauchbares Klavier (ab ca. 4.000,- Euro) weshalb sich viele Leute, gerade am Anfang, für ein elektrisches Piano entscheiden. Ich spreche hier absichtlich von brauchbaren Instrumenten. Gute Instrumente sind deutlich teurer, sehr gute Instrumente nahezu unbezahlbar...

2. Der Preis: Selbst ein gebrauchtes, brauchbares Klavier ist erst ab circa 2.000,- Euro zu haben. Ein brauchbares E-Piano im gebrauchten Zustand hingegen bietet schon ab ca. 400,- Euro die Möglichkeit einmal in das Klavierspielen hinein zu schnuppern...

3. Die Lautstärke: Bei einem E-Piano lässt sich die Gesamtlautstärke regeln und man kann sogar nahezu lautlos über Kopfhörer spielen. Ein Vorteil, wenn man meist zu später Stunde übt oder empfindliche Nachbarn hat.

4. Die Mobilität: Wer sein Instrument oft hin und her bewegt oder auch mal "mitnehmen" möchte kommt um ein Digitalpiano nicht herum.

Fazit: Ein modernes Digitalpiano mit Hammermechanik ist die günstige Alternative zum Klavier, mit der man die Grundlagen des Klavierspielens verstehen kann. Ein E-Piano ist aber immer nur ein Kompromiss und der Versuch ein akustisches Instrument zu kopieren. Fortgeschrittene kommen irgendwann um ein richtiges Klavier nicht herum. Sie machen ja auch keinen Motorradführerschein um dann mit einem Mofa umherzufahren...

Ein Keyboard ist für den Klavierunterricht gänzlich ungeeignet! Auch wenn die Nachbarin noch eins im Keller stehen hat... Auf einem Keyboard kann man das Klavierspielen nicht richtig lernen!!!

Mein Tipp: Mieten Sie doch erstmal ein Instrument. Die Firma Piano Reisberg in Dortmund vermietet Klaviere und E-Pianos monatlich schon ab 35,- Euro...

Vielleicht auch interessant für Sie: Mein im Oktober 2017 erscheinender Blogbeitrag trägt den Titel "Kaufberatung E-Piano"...

Weitere Fragen zu meinem Klavierunterricht in Dortmund beantworte ich Ihnen gerne telefonisch oder per Email. Nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf...

Klavierlehrer in Dortmund
Klavierlehrer in Dortmund

Ich nutze Cookies auf meiner Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren